Datum

Zukunftswald: Offener Brief an die Einwohner der Gemeinde Borkwalde

Die Ev. Kirchengemeinde hat trotz schwieriger Zeit noch im vorigen Jahr das Projekt “Zukunftswald Borkwalde” gestartet, wir berichteten.

Der Zukunftswald wird neben der Borkwalde Kapelle entstehen – ein Waldprojekt, das durch ökologische Umgestaltung und Neupflanzungen zu einem Treffpunkt der Gemeinde werden soll. Bei dem von den Initiatoren unterbreiteten Vorschlag (siehe unten angefügt) soll es sich nur um einen Baustein zum Gelingen des Projektes handeln. Wichtig ist es uns, viele Einwohner, ob nun Christen oder Nichtchristen, für das Projekt zu gewinnen.

Dabei gibt es für jeden, entsprechend seiner Möglichkeiten, etwas beizutragen, um ein schönes Gemeinschaftsprojekt entstehen zu lassen.

Wir brauchen Frauen- und Mannpower für anspruchsvolle körperliche Arbeit bis hin zu Kopfarbeiter/innen, die Ideen entwickeln, wie etwas gestaltet werden kann. Auch finanzielle Unterstützungen sind unbedingt erwünscht. Dabei freuen wir uns über jeden Betrag, wenn er auch noch so klein erscheint. Wichtig ist uns das Mittun und die Identifikation vieler Einwohner unserer Gemeinde, mit dem Projekt „Zukunftswald“, welches erst durch die gemeinschaftlichen Kräfte seine Form bekommen wird.

Im Folgenden möchten wir die Einwohner unserer Gemeinde über ein am 03.02.21 unterbreitetes Angebot der Kirchengemeinde an die Gemeindevertreter/innen informieren und dazu einladen, bei diesem Projekt in geeigneter Form mitzuwirken. Ein Votum, in Form eines Kommentars, wäre sicher hilfreich.

Borkwalde
Sabine Borchert an der Waldkirche | Foto: Schubert

Gemeinschaftsprojekt “Zukunftswald Borkwalde”

Sehr geehrte Gemeindevertreter/innen,

mit Beschluss vom 16.11.2020 der Kirchengemeinde Borkheide / Borkwalde, wurde der Start für das Projekt Zukunftswald, durch die Kirchengemeinde gegeben.

Ziel ist es dabei, das 10000 m² große Grundstück der Kirchengemeinde in Borkwalde mit der Kapelle, ökologisch so umzugestalten, daß der zu pflanzende Baumbestand den künftigen klimatischen Bedingungen gerecht wird.
Es soll ferner ein Beitrag zum Erhalt des Waldcharakters der Gemeinde geleistet werden und beispielhaft wirken, wie und mit welchen Bäumen eine Umgestaltung von einem reinen Kiefern- in einen Mischwald gelingen kann.
Inspiriert von der nun im dritten Jahr bestehenden Initiative des Tipidorfes Borkwalde zur Pflanzung mit Bäumen, unter Einbeziehung unserer Kinder, präsentiert jährlich durch eine Baumprinzessin oder einen -prinzen, möchten wir gleichzeitig unsere Jüngsten begeistern für unseren Wald und das Leben in und mit ihm.
Bänke sollen zum Verweilen einladen, Lehrtafeln beschreiben, was zu sehen und zu bestaunen ist. Ein kleiner Ort zum Begegnen und zum Entspannen auch und immer während und außerhalb der kirchlichen Veranstaltungen.

Mit der Durchforstung des Grundstückes im Januar 2021 sind die wesentlichsten Voraussetzungen geschaffen das Vorhaben schrittweise umzusetzen.

In diesem Jahr 2021 ist vorgesehen einen größeren Teil des Grundstückes mit einem Wildzaun zu umzäunen, um einer Vermüllung und einem Wildverbiss vorzubeugen. Dort werden beginnend im Herbst diesen Jahres Forstpflanzen in Baumgruppen gepflanzt. Gleichzeitig wird Platz gelassen um eine Waldrandbepflanzung mit bereits weiter entwickelten Bäumchen (Heister)zu ermöglichen.
Der kleinere Teil des Grundstückes um die Kapelle herum bleibt der Bepflanzung mit Heister und weiter ausgebildeten Bäumen vorbehalten.

Eine zu errichtende Aussensitzgruppe soll für kirchliche Veranstaltung und andere kulturelle Zwecke nutzbar sein.

Mit o.g. Beschluß der Kirchengemeinde, wurde gleichzeitig festgelegt, daß für jedes in der Gemeinde getaufte Kind ein Baum durch die Kirchengemeinde gesponsert wird.
Für das Wirtschaftsjahr 2021 sind darüber hinaus 1000 Euro für notwendige Ausgaben zur Durchführung des Vorhabens bereit gestellt.

Die Kirchengemeinde schlägt der Gemeinde Borkwalde vor, in das Vorhaben mit einzutreten.

Dabei möchte die Kirchengemeinde den durch die Initiatoren des Tipidorfes bereits mehrfach unterbreiteten Vorschlag unterstützen, durch die Gemeinde für jedes neu geborene Kind einen Baum zu sponsern.
Diese können, soweit kein eigenes Grundstück vorhanden ist, auf dem Grundstück der Kirchengemeinde gepflanzt werden.
Die Kirchengemeinde wird auch Bürgern, die das Vorhaben unterstützen möchten, die Möglichkeit geben, auf dem Grundstück einen “eigenen” Baum zu pflanzen.
Ausdrücklich offen ist die Kirchengemeinde für weitere Ideen und Vorschläge, die zum Gelingen des Vorhabens beitragen.
Es ist beabsichtigt und gewünscht, ein übergreifendes, gemeinsames Vorhaben daraus zu entwickeln.

Sehr geehrte Gemeindevertreter/innen,

einer positiven Entscheidung sehen wir gern entgegen. Für Rückfragen stehen, zur Zeit bevorzugt telefonisch, zur Verfügung:

Sabine Borchert, Vorsitzende der Ev. Kirchengemeinde
Tel. 0173 6722315
eMail: sabineborchert98@gmail.com

Gerhard Schubert, beauftragter Organisator
0174 6344572
eMail: tipikult@online.de

Sabine Borchert
Vorsitzende der Kirchengemeinde

Beitragsbild: Die Holzkirche in Borkwalde | Foto: Schaldach

Weitere
Artikel